Link verschicken   Drucken
 

Die Fichte sticht, die Tanne nicht!

16.10.2019

So wie die Überschrift lautete eine der Erkenntnisse, die wir beim Waldtag mit Naturpark-Ranger Jan Van-der-Sant gewinnen konnten. Am Mittwoch, 16. Oktober begab sich die Klasse 3/4 auf Entdeckungstour in den Wald und am folgenden Tag war die Eingangsstufe dran.

 

Unterwegs sahen wir Pilze, die größer waren als alle, die wir vorher gesehen haben! Der Ranger half uns auf die Sprünge, was die Sorte angeht und die essbaren Exemplare nahmen wir gleich mit. Wir lernten, dass am Waldboden oft wenige Pflanzen wachsen können, weil dort wenig Licht ankommt. Außerdem erfuhren wir, dass Monokulturen nicht besonders gut für die Natur sind, der Mensch jedoch die Landschaft häufig in diese Richtung verändert hat. Wenn Bäume sich gegen Käfer wehren, sondern sie Harz ab. Bereits herabgefallene Rindenstücke untersuchten wir auf Käferspuren.

 

Auch spielerische Elemente waren Teil des Programms, so durften wir bestimmte Blätter, Früchte und Rindenstücke, die wir nur wenige Sekunden zu sehen bekamen, im Wald suchen. Eine Runde „Jäger und Reh“ rundete den sehr kurzweiligen und interessanten Vormittag ab.

 

Stefan Wich-Herrlein

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Fichte sticht, die Tanne nicht!

Fotoserien zu der Meldung


Die Fichte sticht, die Tanne nicht! (16.10.2019)

Bilder vom Waldtag mit Naturparkranger Jan Van-der-Sant!