Link verschicken   Drucken
 

ATSV macht Nordhalben fit

09.02.2020

Auf insgesamt 86 erfolgreich abgenommene Sportabzeichen im vergangenen Jahr konnten die Übungsleiter des ATSV Nordhalben stolz  sein. 56 wurden während der Vereinsarbeit sowie 30 in der Grundschule unter ihrer Leitung absolviert.  Im vollbesetzten Gasthaus Wagner wurden die Urkunden und Abzeichen nun während eines Vereinsnachmittags ausgehändigt.

 

„Nordhalben ist unsere Hochburg, was die Sportabzeichen angeht. Davon können sich alle anderen Vereine und Orte eine Scheibe abschneiden“ gratulierte der Fachreferent des BLSV-Kreises Kronach, Harry Kaiser. Er dankte den ATSV-Verantwortlichen, auf die er auch gern bei überörtlichen Veranstaltungen zurückgreift, wie er in seinem Grußwort weiter ausführte und mit einem Anerkennungsscheck unterstrich. Rektorin Silke Wachter hob das große Engagement von Übungsleiterin Tanja Stumpf hervor, die die Schüler im Sportunterricht für das Leistungsabzeichen motivierte und zum Erfolg führte. Zusammen mit ihrer Kollegin Ina Krug nahm sie auch im Verein die Prüfungen ab. „Praktisch zu jeder Tageszeit war sie für uns da, sonst hätten es manche gar nicht machen können“ attestierte einer ihrer Schützlinge die besondere Bereitschaft der ehrenamtlichen Aktivistin. Fachwartin Ina Krug dankte zusammen mit Vereinsvorsitzendem Bernd Sorgenfrei auch allen anderen Helfern auf dem Sportplatz und warb gleich für die neue Saison.  Mittlerweile haben eine beachtliche Anzahl von auswärtigen Gästen das ATSV-Angebot für das Sportabzeichen angenommen, die oft durch Mundpropaganda von Nordhalbener Freunden oder durch Familienangehörige mit zum Training kamen. Neben den Grundschulkindern schafften 18 Jugendliche und 38 Erwachsene im Verein die Normen. Darunter waren 10 Erst-Absolventen. Adele Müller erhielt als „Jubilarin“ (und gleichzeitig älteste Teilnehmerin) zum 15. Mal Urkunde und Ehrennadel, Ina Krug zum 25. Mal. Auch ein Großteil der Vereinsführung mit erstem Vorsitzenden Bernd Sorgenfrei und Ehrenvorsitzendem Rudolf Ruf wies wieder ihre sportliche Fitness nach. Mit 33 Absolventen gegenüber 23 männlichen erwiesen sich die Frauen diesmal als das deutlich „stärkere Geschlecht“.

 

Grundschule (Bronze, Silber, Gold):

1./2. Klasse: Annika Amon, Sara Dragomir, Fenja Köhler, Leni Schneider, Janne Will, Leo Witurka. 3. Klasse: Arman Avakyan, Luca Deckelmann, Nils Graf, Marlene Hartenstein, Niklas Kämpfer, Moritz Querfurth, Luca Stengel, Vivien Vogel, Marie Wunder, Helen Yaseen. 4. Klasse: Julian Amon, Ruben Avakyan, Christian Brehm, Andrea Fröhlich, Maxime Hader, Vincent Jurkovic, Alanna Kübrich, Lena Kürschner, Felix Plobner, Tyler Reinhardt, Alina Ströhlein, Marie Wachter, Stella Wachter, Jule Will.

 

Bildtext:

Insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler schafften 2019 das Sportabzeichen unter Leitung von ATSV-Übungsleiterin Tanja Stumpf (hintere Reihe, Zweite von rechts). Die Urkunden überreichten Rektorin Silke Wachter (hintere Reihe links), dazu gratulierte auch BLSV-Kreisreferent Harry Kaiser (hintere Reihe rechts).

 

Text und Bild: Norbert Neugebauer

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: ATSV macht Nordhalben fit