Link verschicken   Drucken
 

Alternative Energien - so sieht die Zukunft aus!

24.10.2019

Am Donnerstag, 24. Oktober war das Projekt „Klimamacher“ bei uns in der Klasse 3/4 zu Gast. Ramona Zeuß von der Energievision Frankenwald kam zu uns und das Thema war „Erneuerbare Energien“.

Zunächst ging es um die Frage, was Energie überhaupt ist. Im nächsten Schritt durften die Kinder selbst Energie erzeugen, indem sie eine Kurbel drehten. Schnell stellten sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, die Lämpchen zum Leuchten zu bringen.

Im weiteren Verlauf stellen wir uns die Frage, wo die Energie überhaupt herkommt. Dabei fielen den Schülerinnen und Schülern schnell sowohl „neue“ Energieerzeuger wie Windräder, als auch „alte“ Energieerzeuger wie Atomkraftwerke ein. Auf Bildkarten sortierten wir die verschiedenen Möglichkeiten der Stromerzeugung. Doch was bedeutet nun „fossile“ und „alternative“ Energien? Wir stellten fest, dass fossile Energien ihren Namen vom Wort „alt“ haben, weil es sie schon lange gibt. Warum müssen wir weg von den „alten“ Energien? Die Kinder wussten sofort, dass die Vorräte eines Tages erschöpft sein werden und man daher dringend Alternativen braucht.

Danach nahmen wir den Vorgang genau unter die Lupe, wie der Strom von seiner Erzeugung zu uns in die Steckdose kommt. Dabei waren auch die Umspannwerke ein Thema, denn Hochspannung können wir zuhause nicht gebrauchen!

Doch was verbraucht denn alles Strom? Es war erstaunlich festzustellen, dass ein Leben ohne Strom heutzutage kaum mehr vorstellbar ist. Unser Tag begann mit einem Wecker und der braucht – Strom! Doch wie wird der Strom gemessen und was kostet eine Kilowattstunde überhaupt? Die Schätzungen der Schülerinnen und Schüler sind immer sehr interessant und einige davon auch gar nicht mal so unrealistisch! Nun wissen wir, dass eine Kilowattstunde ca. 30 Cent kostet. Klingt nach gar nicht viel, doch bei der hohen Anzahl, die man im Monat bzw im Jahr braucht, kommt doch einiges zusammen. Nun gingen wir der Frage nach, was man alles machen kann, um eine Kilowattstunde Energie zu verbrauchen. Fernsehen kann man richtig lange, aber mit dem Auto kann man nur wenige Minuten fahren!

Am Ende des Workshops haben wir noch unser eigenes Windrad gebastelt. Es wird uns von nun an an diesen Tag und an die Bedeutung von erneuerbaren Energien erinnern!

 

Stefan Wich-Herrlein

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Alternative Energien - so sieht die Zukunft aus!

Fotoserien zu der Meldung


Alternative Energien - so sieht die Zukunft aus! (24.10.2019)

Fotos vom Workshop der Energievision Frankenwald zum Thema "Erneuerbare Energien"