Link verschicken   Drucken
 

Einschulung

 

 

Schulanmeldung

im Bereich der Grundschule Nordhalben

 

Am Donnerstag, 21. Februar 2019, werden alle schulpflichtigen Kinder im Bereich Nordhalben-Heinersberg zur Schulanmeldung eingeschrieben.

  • Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30. September 2019 sechs Jahre alt werden, also spätestens am 30. September 2013 geboren sind.

  • Die Anmeldepflicht besteht auch für Kinder, die im letzten Jahr zurückgestellt wurden. Der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen.

  • Anzumelden sind ebenfalls Kinder, für die die Eltern einen Antrag auf Zurückstellung stellen möchten.

  • Auch Kinder, für die ein Gastschulantrag an eine andere Schule gestellt werden soll, müssen angemeldet werden.

  • Neu ist in Bayern ein Einschulungskorridor für "Kann-Kinder", also Mädchen und Jungen, die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September sechs Jahre alt werden. Die Eltern können nach Beratung und Empfehlung durch die Schule frei entscheiden, ob ihr Kind im kommenden Schuljahr oder erst ein Jahr später eingeschult werden soll.

  • Kinder, die im Monat Oktober bis Dezember 2019 (Geburtsdatum: 1. Oktober bis 31. Dezember 2013) sechs Jahre alt werden, könnén auf Antrag der Eltern ebenfalls in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund der körperlichen, sozialen und geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass das Kind erfolgreich am Unterricht teilnehmen kann.

  • Bei Kindern, die nach dem 31. Dezember 2019 sechs Jahre alt werden, ist ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich.

Sie müssen als Erziehungsberechtigte oder deren Vertreter bei der Schuleinschreibung die nach dem Meldeblatt notwendigen Angaben machen und belegen. Dazu ist die Vorlage der Geburtsurkunde bzw. des Familienstammbuches und bei Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache zur Erleichterung der Formalitäten der Pass und die Meldebescheinigung erforderlich. Ein eventuell vorhandener Sorgerechtsbeschluss ist mitzubringen. Auch die „Bestätigung zur Schuleinschreibung“ des Gesundheitsamtes ist vorzulegen.

Um Wartezeiten zu vermeiden, wurde mit den Eltern schulpflichtiger Kinder der genaue Zeitpunkt für ihr Kind am Anmeldetag vereinbart.

 

Silke Wachter, Schulleiterin

 

 

 

Schulanfang – der Start ist geglückt!

6 Schüler der 2. Klasse, 13 Schüler der 3. Klasse und 16 Schüler der 4. Klasse begrüßten am ersten Schultag zusammen mit ihren Lehrkräften Linda Ölsner, Stefan Wich-Herrlein, Christine Lippert und Silke Wachter unsere 11 Schulanfänger, die zusammen mit den Zweitklässern in der Eingangsstufe unterrichtet werden.

Auch dieses Schuljahr haben wir mit dem Segen Gottes begonnen, der „Von A bis Zett“, vom Anfang bis zum Ende uns begleiten wird. Ganz herzlich danke ich unserer evangelischen Religionskatechetin, Angela Flügel, die den Schulanfangsgottesdienst vorbereitet und mit uns gefeiert hat.

Im Anschluss daran erhielten unsere Neulinge von ihren Eltern die lang ersehnten Zuckertüten.

Vielen Dank für alle Geschenke

Dies waren aber nicht die einzigen Geschenke: Von der Volks- und Raiffeisenbank Oberfranken Mitte und der AXA-Versicherung AG erhielten die Schulanfänger Brotdosen und von der Sparkasse Kulmbach-Kronach und dem Landkreis Kronach eine wiederverwendbare Trinkflasche. Wenn alle Schüler diese immer wieder verwenden, helfen wir Müll vermeiden und Ressourcen zu sparen und kommen unserem Ziel, den Gedanken der Nachhaltigkeit bei allen zu verankern, wieder ein Stück näher.

Emilübergabe

Emil-Flaschen-Übergabe mit Herrn Rosenbaum von der Sparkasse Nordhalben