Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einschulung

 

Ausgabe des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

 

 

Schulanmeldung

im Bereich der Grundschule Nordhalben

 

Von Montag, dem 7. März 2022, bis Mittwoch, dem 9. März 2022, werden alle schulpflichtigen Kinder im Bereich Nordhalben-Heinersberg zur Schulanmeldung eingeschrieben.

 

  • Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30. September 2022 sechs Jahre alt werden, also spätestens am 30. September 2016 geboren sind.
  • Für Kinder, die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September 2022 sechs Jahre alt werden, wurde zum Schuljahr 2019/2020 ein Einschulungskorridor eingeführt. Die Eltern entscheiden nach Beratung und Empfehlung durch die Schulen frei, ob ihr Kind zum kommenden Schuljahr oder erst ein Jahr später eingeschult wird. Die Schulanmeldung ist auch für diese Kinder verbindlich.
  • Die Anmeldepflicht besteht auch für Kinder, die im letzten Jahr zurück-gestellt wurden. Der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen.
  • Anzumelden sind ebenfalls Kinder, die die Eltern zurückstellen lassen wollen.
  • Auch Kinder, für die ein Gastschulantrag an eine andere Schule gestellt werden soll, müssen angemeldet werden.
  • Kinder, die im Monat Oktober bis Dezember 2022 (Geburtsdatum: 1. Oktober bis 31. Dezember 2016) sechs Jahre alt werden, können auf Antrag der Eltern ebenfalls in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund der körperlichen, sozialen und geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass das Kind erfolgreich am Unterricht teilnehmen kann.
  • Bei Kindern, die nach dem 31. Dezember 2022 sechs Jahre alt werden, ist ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich.

 

Sie müssen als Erziehungsberechtigte oder deren Vertreter die nach dem Meldeblatt notwendigen Angaben machen und belegen. Dazu ist die Vorlage der Geburtsurkunde bzw. des Familienstammbuches und bei Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache zur Erleichterung der Formalitäten der Pass und die Meldebescheinigung erforderlich. Ein eventuell vorhandener Sorgerechtsbeschluss ist mitzubringen. Auch die „Bestätigung zur Schuleinschreibung“ des Gesundheitsamtes ist – soweit bereits vorhanden - vorzulegen.

 

Die Schuleinschreibung findet in der Schulleitung statt. Den Erziehungsberechtigten wurde ihr Termin bereits mitgeteilt.

 

Silke Wachter, Schulleiterin

 


Herzlich Willkommen, ihr Lieben!

Am Dienstag, 14. September hieß es für sieben Kinder: Heute ist mein erster Schultag! Bei bestem Wetter wurden unsere Schulanfänger mit ihren Familien im Pausenhof begrüßt. Die gesamte Schule nahm an diesem besonderen Ereignis teil. Wir haben gesungen, getanzt und uns von einem Theaterstück begeistern lassen.

Schulanfang

 

Im Anschluss baten wir um Gottes Segen für dieses neue Schuljahr. Die katholische Religionslehrerin, Frau Hofmann-Kolb, erzählte die Geschichte von Abraham, der fest darauf vertraute, dass Gott mit ihm und seinen Nachkommen ist. Und er geht auch mit uns!

 

Danach durften die neuen Kinder endlich ins Klassenzimmer, wo sie sich auf Anhieb wohlgefühlt haben.

In der ersten Schulwoche wurden den Schulanfängern neben der Schultüte, die den Schulstart versüßen soll, auch weitere wichtige Dinge überreicht:

- Unsere Biodiversitätsbeauftragte, Anna Leyendecker, und Herr Michael Büttner überreichten das Möhrchen-Hausaufgabenheft, das wertvolle Tipps für Umwelt- und Naturschutz enthält.

- Herr Rosenbaum von der örtlichen Sparkasse brachte die umweltfreundliche Emil-Flasche, die von der Sparkasse Kulmbach-Kronach und dem Landkreis Kronach finanziert wird.

- Die Geschäftsstelle Steinwiesen der VR-Bank Oberfranken Mitte eG spendierte in Kooperation mit dem Landkreis Kronach für jeden Schulanfänger eine Brotdose.

- Und ganz wichtig für die „dunklen Monate“ ein reflektierendes Warndreieck zum Umhängen, das die AOK Bayern finanziert hat.

Allen Spendern und Unterstützern sagen wir ein herzliches Dankeschön!

Inzwischen haben sich alle schon prima eingelebt und wissen genau: In der Schule kann man viel lernen und gleichzeitig Spaß haben!

Stefan Wich-Herrlein